Winter walking in Davos

This winter, happy hikers from all over Switzerland will once again be drawn outside as if by magic. Winter walking is still really popular, and no wonder with such great views.

"You see more by walking than by driving"

...wrote Johann Gottfried Seume, more than 200 years ago. He should have known, because he was one of the first real walking fanatics and a trend-setter in his day. In 1801 he walked to Mount Etna - from Leipzig! That's 6000 kilometres.

He did most of it on foot, all in the same pair of walking boots. "Everything would be better if people walked more," the writer said, too. We have taken that message to heart and hit the trail.

There's a lot of walking to be done in the Landwasser valley.

There are 111 kilometres of winter footpaths in Davos, and if you add in Klosters as well that makes 150 kilometres. And then of course there are the snowshoe trails, but that's
a different story.

Occasionally you do come across a shameless snowshoe walker coming towards you on a rock-hard, perfectly groomed winter footpath. That's really not the point, and they look a bit daft, but you mustn't laugh. At least, not while they are still within earshot.

When it comes to winter walking, the Sertig valley
is a real classic.

That's not surprising, because absolutely everything about this walk is perfect: at about 7 kilometres, it's a nice length, so it's not just a boring stroll but nor is it a strenuous mountain hike. Of course, no one goes on a walk because it's the right length but because of the sensational scenery. And here this wide mountain valley really comes up trumps: larch forests fringe the sides, historic Walser houses and barns and an ancient little church bear witness to centuries gone by. In such unchanged scenery, this winter walk is almost like travelling through time...

The walk starts at the station in Davos Frauenkirch, about 3 kilometres south of Davos Platz. The name comes from St Mary's church, which dates from the 14th century. But it's a bit too early for a cultural diversion. On the other hand, it's never too soon to stop for refreshments.

Wer zur Motivation noch einen Kaffi und einen Nussgipfel braucht, wird im «Landhuus Frauenkirch», einem der ältesten Häuser des Weilers, fündig und glücklich. Alle anderen sagen: Zuerst die Wanderung und dann das Vergnügen!

Also dann:

Vom Bahnhof führt der Weg zunächst nordwärts Richtung Davos Platz. Bei der ersten Weggabelung biegt man nach rechts ab, überquert eine Brücke und kommt auf die Sertigerstrasse. Jetzt steigt man hinauf ins Sertigtal durch Föhren- und Lärchenwälder, bis sich das idyllische Hochtal allmählich weitet. Begleitet nur vom Plätschern des Sertigbachs.

Magischer als der Bach ziehen die schroffen Berggipfel die Blicke in den Bann. Wer jetzt mit alpinistischen Kenntnissen verblüffen will, merkt sich den Namen «Hoch Ducan» und die Zahl 3063. Das ist der höchste Gipfel im Süden. Links davon steht die Plattenflue (3031) und ganz links das vergleichsweise mickrige Mittaghorn (2735). Aber das interessiert dann niemanden mehr.

Via Mühle Sertig, Eggeli, Bäbi geht es jetzt weiter auf dem Winterwanderweg zum bekannten Sertig Dörfli. Die rund ein Dutzend Häuser erinnern noch heute an die im 13. Jahrhundert aus dem Wallis eingewanderten Walser. Die typischen Blockhäuser, wie man sie aus dem Oberwallis kennt, wurden mit Vierkantbalken aus Lärchenholz gebaut.

Typisch und historisch auch die verschiedenen Speicher, die zum Schutz der Ernte vor Feuchtigkeit und Mäusen auf Stelzen mit Steinplatten stehen. Ein Bijou und ein perfektes Fotosujet ist natürlich die 1699 erbaute Kirche «Hinter den Eggen».

«Ruhe ist hier nicht nur die Abwesenheit von Lärm, sondern ein Gefühl, das einen ganz erfüllt.»

Einkehr

Jetzt ist aber höchste Zeit für den Satz: «Du, ich han grad so e chlises Hüngerli ...» Ja, jetzt ist die Zeit und hier ist der Ort zum Einkehren! «Zum Bergführer» heisst das gemütliche Gasthaus mit der netten Bedienung im Sertig Dörfli.

Wer sich den Hunger noch aufspart, wandert noch eine Viertelstunde nach Sertig Sand zum nächsten angeschriebenen Haus, dem «Walserhuus Sertig». Und ganz unter uns: Eine Wanderung ohne hier einen Kuchen zum Dessert ist nur das halbe Vergnügen. Nach diesem kulinarischen Abstecher mag wirklich niemand mehr weiter Winterwandern.

Zurück nach Davos geht es darum mit dem Bus oder ganz romantisch mit der Pferdekutsche.

Sunstar Hotel Davos

A real winter holiday paradise! 

With winter walks, sledging, ice skating, skiing and snowshoe walking, there's a whole bunch of different things to do in Davos. In fact, the programme of activities at the Sunstar Hotel Davos is legendary, ranging from sport to wellness and from accompanied skiing to guided winter walks. The evening highlight in Davos – apart from the outstanding food – is the music for dancing and entertainment in the bar.

Davos is ready, let the winter begin!

WINTER-OFFERS >>